Home
Über uns
Unsere Hunde
Warum "Ibengarden"
Welpen aktuell
Unsere Würfe
Rassestandard
News
Fotoalbum
Gästebuch
Links
Kontakt-Formular
Anfahrt
TIPPS Bücher & Co.
Gesundheit
Aloe Vera
Cranbeeries
Einfache Hausmittel
Hilfe bei Durchfall
Pflege im Winter
Weintrauben/Zwiebeln
Strath-Kräuterhefe
Ziegen-Kolostrum
Homöop.Hausapotheke
Ernährung Westie
Rezepte
Hundepoesie
Sitemap

Cranberry - Die Powerbeere gegen Infektionen

Cranberry, zur Vorbeugung und Behandlung von Harnwegsinfekten

 
In der Volksheilkunde wird die amerikanische Kronsbeere (Vaccinium macrocarpon) gegen Infektionen der Niere und der Blase (z.B. Blasenentzündung) angewendet. Durch ihre antibakterielle Wirkung vermindern sie vor allem das Infektionsrisiko im Körper.

Die Cranberry-Frucht enthält viele verschiedene gesundheitsfördernde Substanzen wie die Proanthocyanidine und Anthocyanidine. Diese sekundären Pflanzenstoffe verleihen der Cranberry ihre intensiv rote Farbe. Cranberries hemmen die Anheftung von Escherichia coli-Bakterien (E. coli ist der häufigste bakterielle Erreger von Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen und Durchfällen) an die Blasen- und Nierenschleimhaut und senken so das Risiko von Harnwegsinfektionen.

Die Cranberry (Vaccinium macrocarpon) gehört zur Gattung der Heidelbeere und ist eng verwandt mit der europäischen Preiselbeere (Vaccinium vitis idaea). Bereits seit Beginn dieses Jahrhunderts wurde die Cranberry aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung bei Nieren- und Blaseninfektionen zu einem beliebten Naturheilmittel. Ihre traditionell überlieferte Wirksamkeit wurde inzwischen in zahlreichen Studien bestätigt. Auch die Wirksubstanz wurde von Forschern ausgemacht. Es handelt sich hierbei um bestimmte Tannine, die ausschließlich in der Cranberry zu finden sind. Sie verhindern, dass sich Bakterien an den Zellen des Harntraktes anhaften. Da sich die Bakterien nicht festsetzen können, werden sie mit dem Urin ausgeschwemmt.

Bereits einige Stunden nach der Einnahme verhindert Cranberry das Anhaften der Bakterien an die Zellen der ableitenden Harnwege. Dennoch sollte eine Behandlung über einen Zeitraum von mindestens 3 Wochen erfolgen. Die Einnahme von Cranberry ist auch über einen längeren Zeitraum vollkommen sicher.

Bestandteile im Cranberry Fruchtsaftgetränk, verdichtete Tannine genannt, verhindern das Andocken der Bakterien an Blasenwänden

Es empfiehlt sich die kurmäßige Einnahme zur Vorbeugung bei drohenden Infekten der Harnwege sowie zur unterstützenden Behandlung bestehender Infektionen.

Nährwert und Inhaltsstoffe

  • 100 g frische Cranberries enthalten:
  • 52 kcal/ 218 kJ
  • 2 mg Natrium
  • 56 mg Kalium
  • 6 mg Phosphor
  • 7,5-10,5 mg Vitamin C
  • Antioxidantien
  • sowie sekundäre Pflanzen-Inhaltsstoffe.
  • Anwendung

Die Früchte schmecken roh sehr sauer und ausserdem leicht bitter und zusammenziehend. Daher sind sie nicht unbedingt jedermanns Sache. Die meisten Menschen würden sie wohl als ungeniessbar bezeichnen.

Mit Zucker zu einer Sosse verkocht oder getrocknet sind sie jedoch sehr wohlschmeckend.

Getrocknet schmecken sie ähnlich wie Rosinen, die Säure ist weitgehend verschwunden und hat einem süssen Aroma Platz gemacht.

Kurmässig kann man dem Hund jeden Tag ein paar getrocknete Beeren geben (je nach Größe des Hundes).

Auch als Saft kann man die Cranberries verabreichen, wobei den meisten Säften Zucker zugesetzt wird und sie deshalb wohl eher ungeeignet sind.

Bitte beachten: Die Einnahme von Cranberries kann vorbeugend und unterstützend helfen, ersetzt aber nicht im Krankheitsfall den Besuch bei einem Tierarzt!

Neue Studie weist nach, dass Inhaltstoffe der Cranberry Krebs blockieren http://www.cranberries.de/103.0.html
West Highland White Terrier "OF IBENGARDEN" im KfT/VDH  | info@westie-paradies.de